Karin Theodoracatos-Altwegg in die Schulpflege

Die SVP Dietlikon ist seit rund fünfzehn Jahren nicht mehr in der Schulpflege vertreten. In Dietlikon ist es üblich, ja fast schon Tradition, dass die Behörden politisch ausgewogen zusammengesetzt sind, sofern sich geeignete Kandidatinnen und Kandidaten zur Verfügung stellen. Die interparteiliche Konferenz hat anlässlich ihrer letzten Sitzung diesen Grundsatz bestätigt, zumal Karin Theodoracatos-Altwegg ideale Voraussetzungen mitbringt, um die Schulpflege zu ergänzen.

Wichtige Entscheidungen werden von der gesamten Schulpflege gefällt und auch geschlossen gegen aussen vertreten. Wenn sich die Schulpflege aus Personen möglichst aller politischen Orientierungen zusammensetzt, werden bei wichtigen Themen unterschiedliche Standpunkte eingebracht und diskutiert. Mit einer guten Diskussionskultur können dadurch breit abgestützte Entscheidungen getroffen werden. Die Schulpflege agiert nahe bei der Bevölkerung. Wenn sich möglichst alle Bevölkerungsgruppen in der Schulpflege vertreten fühlen, stärkt dies das Vertrauen in die Schulbehörde.

Eine Behörde funktioniert dann gut, wenn die einzelnen Mitglieder kollegial zusammenarbeiten und gewisse Kompromisse eingehen können. Karin Theodoracatos-Altwegg bringt diese Voraussetzungen mit, dank ihrer beruflichen Tätigkeit in der Privatwirtschaft und ihrer Auslanderfahrung mit ihrem Engagement für die Swiss School in Singapore. Als Mutter von zwei schulpflichtigen Kindern steht sie der Schule sehr nahe. Ihr liegt viel daran, die gute Schule zu erhalten und zu einer Schule der Zukunft mitzugestalten.

Liebe Dietlikerinnen und Dietliker, wir empfehlen Ihnen Karin Theodoracatos-Altwegg als neues Mitglied der Schulpflege. Herzlichen Dank für Ihre Stimme.

SVP Dietlikon
Der Vorstand